GISSLER & PASS Wiki

Was ist ein modulares Displaysystem?

Was ist ein modulares Displaysystem?

Modulare Displaysysteme umfassen ein nach dem Baukastenprinzip individuell zusammenstellbares Modulsystem, welches insbesondere für Zweitplatzierungen im Handel genutzt wird. Durch verschiedene Bauteile wie Plakate, Deko-Elemente und Polsterungen werden Standarddisplays zu aufmerksamkeitsstarken und individuellen Aktionsplatzierungen umgewandelt.

Mittels einfacher Polstermodule und variabler Trayhöhen können unterschiedliche Produkte und Bestückungskombinationen in der Platzierung positioniert werden. Aufgrund der flexibel einsetzbaren Bauteile verbinden modulare Displaysysteme die Kostenvorteile von standardisierten Displaylösungen mit dem Innovationseffekt von individuellen Platzierungen.[1]

Wo sind modulare Displaysysteme einsetzbar?

Die steigende Komplexität der Produkt- und Markenvielfalt bedingt eine Zunahme an Produktplatzierungen im Handel, insbesondere bei den Zweitplatzierungen. Hersteller und Händler sind daher veranlasst, ihre Kunden noch gezielter anzusprechen, um ein mögliches Kaufinteresse zu erwecken.

Modulare Displaysysteme finden daher am POS ihre Anwendung, da sie eine kosteneffiziente Lösung für ansprechende und wandlungsfähige Displays bieten und so Produkte gekonnt in Szene setzen. Auch für international tätige Unternehmen ist ein Standarddisplay mit länderspezifischen Ausstattungselementen ein effizientes Konzept.

Vorteile und Nutzen

Modulare Displaysysteme verbinden die Kostenvorteile aus standardisierten Lösungen mit dem Neuheits- und Wandlungscharakter der Modularisierung.

Die flexibel einsetzbaren Bauteile ermöglichen es, durch individuelle Anpassungen des Displays auf spezielle Anforderungen des Produktportfolios, der Käufergruppen sowie des Handels einzugehen. Diese optimale Kombination bietet somit innovative und kostensparende Verpackungs- und Displayalternativen. Weitere Vorteile sind:

  • Geringere Artikelanzahl und reduzierte Komplexität: Die Nutzung standardisierter Displays mit individuellen Anpassungsmodulen verringert die Komplexität und den Umfang des Displayportfolios.
  • Höhere Effizienz bei Kosteneinsparrungen: Anstatt aufwendige und preisintensive Sonderdisplays zu produzieren, sind die anpassbaren Modulbaukästen eine kostengünstigere Alternative und können vom Handel schneller eingesetzt werden.
  • Erhöhter Wiedererkennungswert am POS: Modulare Displaysysteme bestechen durch ihren aufmerksamkeitsstarken Auftritt am Verkaufsort.
  • Reduziertes Fehlerpotenzial durch die Standardisierung von Prozessketten: Die Nutzung von Modulsystemen unterstützt die Vereinheitlichung und Verschlankung des gesamten Supply Cycles.

[1] https://gissler-pass.de/produkte/pos-displays/

Einfach & schnell anfragen!

Ihre persönlichen Daten

Produktauswahl

Our goal is to help people in the best way possible. this is a basic principle in every case and cause for success. contact us today for a free consultation.

Kontakt