Historie

Historie

EINE SCHÖNE GESCHICHTE

GISSLER & PASS geht mit der Zeit ohne Vergangenes zu vergessen.

Seit 1882 existiert unser Unternehmen. Und bis heute ist so einiges passiert.

1882_Hermann Gissler
1882
Die Vision eines stabilen, flexiblen Verpackungsstoffes – 1871 wird sie wahr: Der Apotheker Albert Jones erfindet die Wellpappe. Kurz darauf, im Jahre 1882, gründen Hermann Gissler und sein Cousin Carl Wilhelm Pass ihr Papierveredelungsunternehmen.
1924_thompsonnorris
1924
Walther Gissler erkennt das enorme Zukunftspotenzial dieses Werkstoffes und kauft den Jülicher Wellpappenbetrieb der Engländer Thompson und Norris 1924. Eine Entscheidung mit Weitsicht: GISSLER & PASS entwickelt sich schnell zum Pionier der Wellpappenherstellung auf dem europäischen Festland.
Rodenberg_Bau_3
1961
Nach dem zweiten Weltkrieg setzt sich der rasante Aufstieg fort: 1961 gründet Dr. Richard Gissler-Weber ein Zweigwerk in Rodenberg.
1963_LEiheit
1963
übernimmt GISSLER & PASS das Unternehmen Dürener Druck und Verpackungsgesellschaft DDV und erweitert sein Fertigungsprogramm um den Bereich der offsetkaschierten Verpackungen.
1971_Lorsbeck_1
1971
kommt das Werk Lorsbeck als modernes Wellpappenwerk für Transportverpackungen hinzu.
1984_CAD
1984
beginnen die Verpackungsentwickler bei GISSLER & PASS mit dem CAD-Programm zu arbeiten – das Unternehmen übernimmt somit erneut eine Pionierrolle in der Wellpappenindustrie.
1987_Display
1987
beendet GISSLER & PASS seine Tradition als Papierhersteller und baut sein Kerngeschäft im Bereich Wellpappenverpackung und Display weiter aus.
1994
1994
ist die Zertifizierung aller drei Werke nach ISO 9001 abgeschlossen.
1997_alliabox-baja
1997
tritt GISSLER & PASS dem Netzwerk Alliabox bei und baut somit europaweit die internationale Ausrichtung aus.
1999_Offsetdirektdruck1-1
1999
präsentiert GISSLER & PASS als erstes Unternehmen in Europa Produkte in G- und F-Welle im Offsetdirektdruck.
Verpackungslogistik
2000
Pünktlich zur Jahrtausendwende setzt GISSLER & PASS in Kirchberg ein weiteres visionäres Zeichen: die Einweihung einer Betriebsstätte für Displaybau und Co-Packing
2001_Gopfert-Impressiom
2001
wird die erste High Quality Flexodruckmaschine im Großformat vorgestellt.
2003_Rodenberg erweiterung-1
2003-2006
erweitert das Werk Rodenberg sein Sortiment um offsetkaschierte Verpackungen. Durch die bauliche und maschinelle Erweiterung wird das Werk zum Allround-Partner für unsere Kunden und zum zweiten, gleichwertigen Offset-Standort.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
2007
nimmt das Werk Jülich eine neue Anlage für die Kaschierung von Doppelwellpappe im Großformat in Betrieb. Die Arbeitsbreite liegt bei 1620 x 1620 mm. Darüber hinaus wird in diesem Jahr der Grundstein für die neue Offsetdruckerei gelegt – Grundstückserwerb und Baubeginn!
2008_+bollinger_lack5
2008
erfolgt die offizielle Einweihung der neuen Offsetdruckerei in Jülich als fünftes Werk von GISSLER & PASS. Von nun an wird im XXL-Format gedruckt. Neben drei state-of-the-art Druckmaschinen verfügt die Offsetdruckerei über ein hochmodernes Lager- und Logistikkonzept, ein automatisiertes Farblabor und eine zentrale Farbversorgung. Die Druckerei erfüllt höchste Umweltstandards und ermöglicht eine ressoucen-schonende Produktion.
2009_Turbox_2_g
2009
werden in den Werken Jülich und Rodenberg zwei neue Faltschachtelklebemaschinen in Betrieb genommen. Mit der neuen TURBOX baut GISSLER & PASS die Herstellung mehrteilig geklebter Verpackungen aus (Handelsgerechte Regalverpackungen, Shelf-Ready Packaging).
2010_High Quality Flexodruck
2010
steht ganz im Zeichen des Flexodrucks. In diesem Jahr wird die High-Quality Flexodrucktechnik in den Werken Lorsbeck und Rodenberg ausgebaut und maßgeblich optimiert.
2011_FSC Zertifikat COC GP_Seite_1
2011
FSC®-Zertifizierung aller Werke
Screenshot 2021-04-13 at 21.38.08
2013
Energiemanagement: Zertifizierung aller Werke nach DIN 50001
2014-15_Gissler & Pass_Werk Rodenberg
2014-15
Umfassendes Investitionsprogramm an den Standorten Rodenberg & Jülich Mit der neuen Fertigungshalle wurde das Werk Rodenberg um zusätzliche 11.000 m² Nutzfläche erweitert. Neben einer neuen 5-Farben High-Quality Flexo-Inlinemaschine und einer zusätzlichen Flachbettstanze ist das gesamte Werk mit modernster Fördertechnik ausgestattet, um einen vollautomatischen, effizienten Betrieb vor und hinter den Produktions- und Verarbeitungsmaschinen zu gewährleisten. Durch diese Modernisierung stärkt das Unternehmen die Betriebsstätte als Kompetenzzentrum für Just-in-time Produktion hochwertiger, mehrfarbig Flexo- und Offset-bedruckter Verpackungen und Displays. Parallel dazu wurde am Standort Jülich eine neue großformatige Flachbettstanze installiert und in die innerbetriebliche Automation investiert.
2020_MasterFlute_1_klein
2020
2020
erweitert das Familienunternehmen unter den Schlagworten Automation & Digitalisierung die Kaschier- & Verarbeitungskapazitäten im Werk Jülich und führt ein neues ERP-System ein.
Einfach & schnell anfragen!

Ihre persönlichen Daten

Produktauswahl

186 Logo
Our goal is to help people in the best way possible. this is a basic principle in every case and cause for success. contact us today for a free consultation.

Kontakt