Zwei silberne Trophäen beim POPAI Award 2018

Bei der diesjährigen Preisverleihung der POPAI D-A-CH Awards in Frankfurt/M. zeichnete die Expertenjury gleich zwei von Gissler & Pass entwickelte POS-Displays aus.

Sowohl das Zentis-Display ‚Neue Ernte‘ zur Inszenierung des Produktklassikers Marzipan Kartoffel als auch das X-Fiber-Display von L’Oréal für die Neueinführung verschiedener Make-up Produkte erhielt die begehrte Silbertrophäe.

„Wir sind extrem stolz, dass unsere Displays wiederholt zu den erfolgreichsten Zweitplatzierungen des Wettbewerbs gehören,“ so Thomas Gissler-Weber, Geschäftsführer der Gissler & Pass GmbH. „Aber viel wichtiger ist, dass die Displaylösungen ein voller Erfolg für unsere Kunden Zentis und L’Oréal sind. Dies zeigt, dass wir die Ansprüche der Markenartikelhersteller und des Handels kennen und verstehen und in erfolgreiche POS-Konzepte umsetzen.“

Zentis Neue Ernte
Das kreative Design der Zweitplatzierung mit konturgestanzten Flügeln und die Assoziation zur echten Kartoffel über das Thema „Neue Ernte“ überraschen die Kunden auf pfiffige, sympathische Art, sorgen für eine hohe Emotionalität und führen zu Impulskäufen.
Die ausgefeilte Faltkonstruktion der konturgestanzten Rückwand ermöglicht einen kompakten, geschützten Transport des bestückten ¼ Chep-Displays ohne Polster und Überstände.
Die Aktion wurde am POS mit auffälligen Platzierungen an für Süßwaren ungewöhnlichen Standorten, wie beispielsweise der Ost- und Gemüseabteilung, umgesetzt und war so erfolgreich, dass sie im Frühling und Herbst 2018 im Handel wiederholt wurde/wird.

L‘Oréal X-Fiber Display
Punkten konnte auch die hochwertige Produktplatzierung für die Neueinführung verschiedener Make-up Produkte von L’Oréal Paris. Das ¼-Chep Premiumdisplay mit ungewöhnlicher Optik, die durch runde Böden, integrierte Bühnen und Tester sowie konturgestanzte Vorsetzer erzielt wird, überzeugt durch eine dekorative Warenpräsentation und spiegelt den Premiumanspruch der Marke wieder.

 

Bei POPAI D-A-CH e.V. handelt es sich um eine Non-Profit-Organisation, die sich als „Kompetenzcenter und Kommunikationsplattform für den Bereich Marketing im Einzelhandel“ versteht. Neben Kriterien wie Ästhetik, Design, Kreativität werden von der unabhängigen Jury auch Aspekte wie Handelskonformität oder die Auswirkung auf das Kaufverhalten bewertet. Fast 60 Einreichungen traten in diesem Jahr in 15 Kategorien an, und die 25-köpfige Fachjury aus Marketing, Marke, Handel, Design und Lehre bestimmten während der Ausstellung im Februar auf der EuroCIS in Düsseldorf die Gewinner.

 

Kommentare sind geschlossen.