Gissler & Pass für Förderung junger Menschen ausgezeichnet

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen hat das Jülicher Wellpappenunternehmen Gissler & Pass für sein Engagement in dem Programm „Jugend in Arbeit plus“ ausgezeichnet. Kurt Kelzenberg, Personalchef und treibende Kraft im Bereich der Jugendarbeit bei Gissler & Pass, nahm die Urkunde entgegen.


OLYMPUS DIGITAL CAMERA
„Jugend in Arbeit plus“ ermöglicht Jugendlichen unter 25 Jahren, die länger als ein halbes Jahr arbeitslos sind, den Einstieg oder Wiedereinstieg in das Berufsleben. Ziel ist es, die Jugendarbeitslosigkeit zu bekämpfen und junge Erwachsene in Betriebe zu vermitteln und ihnen so wertvolle Berufserfahrung zu verschaffen. „Mit der Weiterbildung zum Anlagenführer in unserem Jülicher Werk hat beispielsweise ein junger Mann einen festen Job gefunden und wieder eine berufliche Perspektive gewonnen,“ erklärt Kurt Kelzenberg.

Gefördert wird das Programm mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Nordrhein-Westfalen.

Dieses Engagement ist nur eines von vielen Projekten, die Kurt Kelzenberg im Rahmen der Jugendförderung und in enger Kooperation mit den regionalen Schulen initiiert und durchführt. 2004 erhielt der Personalchef für seine vielfältigen Verdienste in der ehrenamtlichen Arbeit mit Jugendlichen das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland.

Kommentare sind geschlossen.