Dank und Anerkennung für 420 Arbeitsjahre

In der mehr als 133-jährigen Firmengeschichte hat bei dem Wellpappenspezialisten Gissler & Pass GmbH die Würdigung langjähriger Betriebsangehöriger eine lange Tradition. So bot am 27. Oktober das Restaurant Adria in Jülich/Lich-Steinstraß den Rahmen für die feierliche Ehrung der 14 Jubilare aus dem Jahr 2016.

Die Geschäftsführer Thomas Gissler-Weber und Manfred Schlapps dankten den zwölf anwesenden Jubilaren ausdrücklich für ihr Vertrauen, ihre Treue und hohe Verbundenheit über beeindruckende 25, 40 und außergewöhnliche 50 Jahre! „In der heutigen, von Geschwindigkeit und Veränderung geprägten Zeit ist diese beachtlich hohe Loyalität nicht mehr selbstverständlich. Ein Vierteljahrhundert Unternehmenstreue ist bemerkenswert, und wir sind stolz, in diesem Jahr gleich zehn Mitarbeitern/innnen die silberne Ehrennadel hierfür überreichen zu dürfen,“ würdigte die Geschäftsleitung.

40 Jahre Firmenzugehörigkeit, für die die drei Mitarbeiterinnen Ursula Bugla, Sybille Schaaf und Brigitte Wiedenhöft geehrt wurden, sei eine ausnehmende berufliche Lebensleistung. Ganz besondere Erwähnung fand Herr Peter Küpper, der nunmehr sagenhafte fünf Jahrzehnte ein und demselben Unternehmen die Treue gehalten hat. Die Geschäftsführung: „Kaum ein anderer wird diese Zugehörigkeitsdauer von fünf Jahrzehnten heute noch erreichen. Jeder Einzelne hat im Laufe seiner langjährigen Tätigkeit einen beachtlichen Beitrag zur Entwicklung und zum Erfolg von Gissler & Pass beigetragen. Wir sind sehr stolz darauf, dass unsere Jubilare mit ihrer Erfahrung, aber auch mit ihrem Engagement der Jugend ein Vorbild sind und ihr Wissen aktiv weiter geben.“

Geehrt wurde für 50 Jahre Betriebszugehörigkeit:
Peter Küpper

Geehrt wurden für 40 Jahre Betriebszugehörigkeit:
Ursula Bugla, Sybille Schaaf und Brigitte Wiedenhöft

Geehrte wurden für 25 Jahre Betriebszugehörigkeit:
Erika Althaus, Ilyas Eskicioglu, Gregor Goertzen, Jens Hoffmann, Erdogan Karakavuz, Tino Keller, Martin Pawelek, Michael Petzold, Krzysztof Piechaczek, Hans-Peter Schneider

v.l.n.r. (von vorne nach hinten):
1. Reihe: Sibylle Schaaf, Ursula Bugla, Brigitte Wiedenhöft, Erika Althaus, Manfred Schlapps
2. Reihe: Thomas Gissler-Weber, Tino Keller, Hans-Peter Schneider
3. Reihe: Gregor Goertzen, Michael Petzold, Peter Küpper, Erdogan Karakavuz, Ilyas Eskicioglu, Krzysztof Piechaczek

Es fehlen Jens Hoffmann und Martin Pawelek.

 

Kommentare sind geschlossen.