„Brückenschlag“ zwischen Industrie und Schule

Im Rahmen eines Gemeinschaftsprojektes der Gesamtschule Langerwehe und des Wellpappenherstellers Gissler & Pass, Jülich, hat die Technik AG der Klasse 10 eine Brücke aus Wellpappe gebaut und live getestet.

Bevor jedoch der erste Schritt auf die Wellpappen-Brücke über den Wehebach gesetzt werden konnte, haben die Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Peter Lövenich eine Reihe von Experimenten durchführen müssen. So wurde anhand von ersten Brücken-Modellen die Tragfestigkeit der Wellpappe, die Spannungswerte und die Innenkonstruktion für den notwendigen Halt getestet. Ziel der Technik AG war eine Wellpappen-Brücke mit einer Traglast von mehr als 50kg.


Gissler & Pass stellt die stabile Wellpappe zur Verfügung und stand den Schülern mit technischem Rat zur Seite. Frau Ingrid Kirchner, Verpackungsentwicklerin bei Gissler & Pass und gelernte Architektin, konnte den jungen Konstrukteuren hilfreiche Tipps zu Fragen der Statik geben.

Am vergangenen Freitag, 9. Juni war es dann soweit: Die Wellpappen-Brücke wurde über dem Wehebach „errichtet“ und Astrid Schubert, Mitarbeiterin bei Gissler & Pass, hatte die Ehre, die Brücke als Erste zu testen. Nachdem auch die Schülerinnen und Schüler sowie ihr Lehrer, Herr Lövenich und Kurt Kelzenberg, Personalchef bei Gissler & Pass trockenen Fußes über den Bach gelangt sind, fand das Projekt seinen erfolgreichen Abschluss und die Brücke wurde wieder abgebaut.

Zeichnen in der Industrie

Ein zweites Gemeinschaftsprojekt, das im März diesen Jahres seinen Abschluss fand, hieß „Zeichnen in der Industrie“. Während der laufenden Produktion zeichneten die Schülerinnen und Schüler des Kunstkurses der Klasse 11 im Wellpappenwerk Lorsbeck (Gissler & Pass GmbH) Industriemotive unterschiedlichster Art. So entstanden kreative Kohle- und Bleistiftzeichnungen von Gabelstaplern in Aktion oder dem großen Papierlager. Im Rahmen dieser Aktion legte der Kunstlehrer, Herr May seine Prüfung erfolgreich ab. Als Dankeschöne haben die jungen Künstler einige Originalzeichnung gerahmt und Gissler & Pass übergeben.

Die enge Zusammenarbeit zwischen der Gesamtschule Langerwehe und Gissler & Pass besteht bereits einige Jahre und hat viele interessante Schülerprojekte hervor gebracht. Die Jugendliche bekommen auf diese Weise regelmäßigen Einblick in die Industrie und erhalten professionelle Entscheidungshilfen für die spätere Berufswahl.

 

Astrid Schubert, Mitarbeiterin bei Gissler & Pass, traute sich als erste und erreichte problemlos das andere Ufer.

Kommentare sind geschlossen.