Neun neue Auszubildende bei Gissler & Pass

Am 01. August 2006 starteten beim Jülicher Wellpappenunternehmen Gissler & Pass fünf neue Industriekaufleute und vier Verpackungsmittelmechaniker in ihr Berufsleben. Gissler & Pass setzt somit das Engagement in der beruflichen Ausbildung konsequent fort und erhöht das Ausbildungspotential um einen Ausbildungsplatz. Damit beschäftigt das Familienunternehmen insgesamt 21 Auszubildende.

Die drei Verpackungsmittelmechaniker Dominik Jung, Thomas Ewert und Can Demirdogan sind hingegen einen Schritt weiter: Sie haben die 3-jährige Ausbildung mit der Prüfung vor der IHK Aachen in diesem Sommer erfolgreich abgeschlossen. Gissler & Pass hat zwei Verpackungsmittelmechaniker übernommen und wünscht allen dreien für ihren zukünftigen Berufs- und Lebensweg alles Gute.

Verpackungsmittelmechaniker  ist ein moderner High-Tech-Beruf und die Facetten dieses Berufes reichen vom digitalen Verpackungsdesign bis hin zum technischen Engineering. Im Hause Gissler & Pass ist die Abteilung der Verpackungsentwickler der Bereich mit dem größten Wachstum (17 Mitarbeiter insgesamt). Kreativität, Design, Marke und High-Tech beschreiben am besten das Arbeitsumfeld der Verpackungsmittelmechaniker.

Im Zuge der ebenfalls 3-jährigen Ausbildung zum/zur Industriekaufmann/frau betrachten die Nachwuchskräfte die Betriebsabläufe aus unterschiedlichen Perspektiven und erkennen so das Zusammenwirken der einzelnen Bereiche wie Beschaffung, Produktion, Vertrieb & Marketing, Rechnungs- und Personalwesen. Abgerundet wird das in der Praxis erworbene Fachwissen durch den Besuch der Berufsschule und interne Schuhlungen.

060802_GP_News

Jülich
v.l.: Marcel Masjan, Martina Schmitz, Florian Zons, Kurt Kelzenberg (Personalchef), Kim Seeberg (Praktikantin), Stefan Vojt, Dominik Schröteler, Rolf Hompesch (Ausbildungsleiter), Debora Fischer, Markus Lenzen und Geschäftsführer Herbert Breuer

 

EssmannBentin
Rodenberg
Janine Essmann und David Bentin

Kommentare sind geschlossen.