G&P gewinnt Verpackungspreis 2012

Beim diesjährigen Verpackungspreis wurde Gissler & Pass mit einer Displaylösung für Feinkost Dittmann Reichold Feinkost GmbH und einem Verpackungskonzept für die Fissler GmbH nominiert. In der Kategorie „Verkaufsverpackungen“ konnte der Wellpappenspezialist final überzeugen und sicherte sich mit der modularen Verpackungslösung für Fissler zum fünften Mal das Siegel „Beste Verpackung 2012“.

Fissler-German-Design-Award

Bei dem modularen System handelt es sich um eine Faltbodenverpackung mit einer maschinell eingeklebten Einlage als Zentrierung für 19 verschiedene Töpfe und Topsets.

Dadurch, dass die Einlage in der Faltbodenverpackung integriert ist, lässt sich die Verpackung blitzschnell aufrichten und die Topfzentrierung in Position bringen. Zur Abstützung nach oben wird eine Quereinlage verwendet. Diese ist kompatibel für verschiedene Topfgrößen und so gestaltet, dass der Blick auf den Topf frei ist. Dem optischen Anspruch wird somit optimal Rechnung getragen.

Im Vergleich zur bisherigen Verpackung mit separaten Schutzpolstern, ist der Handling-Aufwand und auch der Materialeinsatz auf ein Minimum reduziert – und das bei optimalem Transportschutz. „Die Verpackung wird allen gestellten Anforderungen gerecht: Leichte Konfektionierbarkeit, wenige unterschiedliche Komponenten, bestmögliche Transpostsicherheit bei hohem Gewicht und langen Transportwegen sowie ansprechende Warenpräsentation im meist asiatischen Handel,“ fasst Dominik Schröteler, Verpackungsentwickler bei Gissler & Pass und Preisträger, zusammen.

Unter dem Motto „Nur für die besten Verpackungen!“ prämierte das Deutsche Verpackungsinstitut (dvi) in diesem Jahr aus insgesamt 232 Einsendungen 27 Verpackungs- und Displaylösungen. Ausgezeichnet wurden wegweisende Lösungen zur Kostenoptimierung sowie innovative Einsparungsmöglichkeiten bei Rohstoffen und Energie.

„Wir sind sehr stolz auf den Verpackungspreis! Herr Schröteler ist nunmehr der vierte Display- und Verpackungsentwickler bei Gissler & Pass, der die Trophäe erhält. Zwei dieser vier Entwickler haben auch die Ausbildung bei uns absolviert. Wir sehen die insgesamt fünf Verpackungspreise und vier WorldStar Awards als wiederholte Auszeichnung unserer Kreativität, Innovationskraft und technischen Intelligenz,“ sagt Thomas Gissler-Weber, Geschäftsführer der Gissler & Pass GmbH. “Wir bedanken uns auch bei dem Team von Fissler, denn nur in enger Zusammenarbeit wird aus der ersten Idee ein marktfähiges Verpackungskonzept, das für Hersteller, Verpackungslieferant, Handel und Endverbraucher zum Erfolg wird.“

Diese nationale Prämierung qualifiziert die Preisträger auch zur Teilnahme um den weltweiten „World Star Packaging Award“.

Preistraeger_internet
v.l.: Winfried Batzke (Geschäftsführer dvi), Manfred Müller (Fissler GmbH), Dominik Schröteler (Gissler & Pass GmbH), Burkhard Lingenberg (Beiratsvorsitzender dvi)

Kommentare sind geschlossen.